News – Aus den Projekten

„Ah, ihr macht wieder die Spielstraße!“ – Die Soldiner Nachbarschaft erlebt, wie sich ein Ort verändern kann

„Das Ziel der Spielstraßen war eigentlich, trojanisch über nachhaltige Mobilität zu sprechen oder diese als Thema in den Vordergrund zu bringen. Deswegen war die Idee, spaßhaft auf die Straßen zu gehen und zu testen, wie die Straßen anders benutzt werden könnten, als dass sie nur durch Autos besetzt werden.“

weiterlesen

Projektergebnisse des Projekts „Wir sind die Nachbar*innen der Wollankstraße“

Übergeordnetes Ziel des Projekts ist, den Nachbar*innen im Gebiet eine Stimme zu geben, sie dadurch sichtbar zu machen und zu stärken. Weiterhin soll den Nachbar*innen der Wollankstraße auch nachhaltig einen Zugang zur nachbarschaftlichen Kiezarbeit ermöglicht und interkulturelle, nachbarschaftliche Ankerpunkte geschaffen werden.

weiterlesen

Echte Berufe zum Anfassen für Grundschülerinnen und -Schüler

Aufgeteilt in fünf Gruppen schieben sich die Grundschülerinnen und Grundschüler um die fünf Tische, an denen die Berufe vorgestellt werden. Beim Tischler dürfen die Kinder einen Nagel ins Holz schlagen, bei der Ärztin in ein Stethoskop hineinhören, der Architekt hat einen Laser zum Messen von Entfernungen dabei. Berufsbilder zum Anfassen.

weiterlesen

Was braucht der Soldiner Kiez

Diese Wünsche und Bedürfnisse für den Soldiner Kiez erarbeiteten Quartiersrat und Quartiersmanagement Soldiner Straße/Wollankstraße gemeinsam. Das Team des QM präsentierte sie dem Ausschuss Soziale Stadt der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) als dieser den Stadtteil vor Ort besuchte und sich am 30. September 2019 für eine Sitzung im Gebiet traf.

weiterlesen

Drei Tage lang hieß es: Vorhang auf

Zum Programm gehörten auch theaterpädagogische Workshops. Bei diesen arbeiteten ausgebildete Theaterpädagogen mit Kindern nach der Galli-Methode. Das bedeutet, Teil der Workshops sind Bewegungsspiele, Ausdrucksspiele und Tanzreisen. Ziel der theaterpädagogischen Arbeit ist unter Anderem die Stärkung des Selbstvertrauens, des Sprachverständnisses und Ausdrucksvermögens, der Konzentration und des Rhythmusgefühls der teilnehmenden Kinder.

weiterlesen