Skip to main content

Träger*innen für zwei Projekte gesucht!

Das Quartiersmanagement (QM) Soldiner Straße/Wollankstraße sucht in Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, dem Bezirksamt Mitte von Berlin und dem Quartiersrat eine Projektidee für das Projekt „Nein, zu häuslicher Gewalt“ sowie für das Projekt „Grüne Bildung und Vernetzung im Quartier Soldiner Straße/Wollankstraße“.

Projektskizze „Nein, zu häuslicher Gewalt“:

 

Vor dem Hintergrund der zunehmenden häuslichen Gewalt, insbesondere in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, wird ein*e Projektträger*in gesucht, die*der Hilfsangebote im Kiez und Bezirk für Betroffene sichtbarer und zugänglicher macht und damit einen Beitrag zum Schutz von Frauen* leistet, die Opfer häuslicher Gewalt sind. Dazu soll Netzwerkarbeit mit Akteur*innen und Institutionen im Kiez geleistet werden, sowie eine aufsuchende Informationskampagne und die Schulung von Fachkräften und Multiplikator*innen umgesetzt werden.

 

(Handlungsfeld 4.c: Nachbarschaft, Gemeinweisen, Integration, Gesundheit und Wohnen)

 

Die Verordnungen des Landes Berlin und der Bundesregierung zur Eindämmung des Corona-Virus müssen bei der Projektplanung und -umsetzung beachtet werden.

 

Bewerbungsschluss: 21.09.2021 um 12 Uhr

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Projektskizze „Grüne Bildung und Vernetzung im Quartier Soldiner Straße/Wollankstraße“:

Vor dem Hintergrund der sozialen und ökologischen Herausforderungen im Kiez wird ein*e Projektträger*in gesucht, die*der die Stärkung, den Ausbau, die Nutzung und Vernetzung grüner Orte im Soldiner Kiez mit einem Fokus auf aufsuchender Bildungsarbeit in den Bereichen urbaner Klimaschutz, Klimaanpassung sowie Umweltgerechtigkeit umsetzt. Dabei sollen Sensibilisierung und Aufklärung zu Themen der sozial-ökologischen Nachhaltigkeit, die Aktivierung der Bewohner*innen (Kinder, Jugendliche, Erwachsene) und Umweltbildung im Vordergrund stehen.  

 

(Handlungsfeld 4.d Öffentlicher Raum; Verwandte Handlungsfelder: 4.a Bildung, Ausbildung, Jugend; 4.e Beteiligung, Vernetzung und Einbindung der Partner)

 

Die Verordnungen des Landes Berlin und der Bundesregierung zur Eindämmung des Corona-Virus müssen bei der Projektplanung und -umsetzung beachtet werden.

 

Bewerbungsschluss: 21.09.2021 um 12 Uhr