Skip to main content

Deutsche Arbeitgeber zeichnen Quinoa-Schule aus

In einer von vier Kategorien des Deutschen Arbeitgeberpreises für Bildung gewann die Schule, die allen Jugendlichen eine Chance gibt.

Die Quinoa-Schule in der Kühnemannstraße. Foto: Andrei Schnell

Die freie Quinoa-Schule in der Kühnemannstraße hat vor kurzem in der Kategorie Schulische Bildung 10.000 Euro gewonnen. Der Deutsche Arbeitgeberpreis begründete seine Entscheidung so: "Kinder mit schlechten Startchancen schaffen den Schulabschluss zu weit höheren Anteilen als im Berliner Durchschnitt, auch 2020 trotz Schulschließung." Die Quinoa-Schule selbst sieht Grund für Erfolg hier: "Wir konnten nicht nur mit einem aktiven Beitrag zu mehr Chancengerechtigkeit, sondern auch durch den individuellen Bezug zur Schülerschaft, mit intensiver digitaler Arbeit in Zeiten der Corona-Krise und mit Homeschooling überzeugen."

Die Quinoa-Schule sagt, dass die Schulschließung im ersten Halbjahr 2020 als Chance gesehen wurde. So sei die Beziehungsarbeit und Nähe zu den Schüler*innen verstärkt worden. Einer intensiven und individuellen Förderung und Begleitung ist es gelungen, jeder Schüler*in zu unterstützen. Die Mittel der Wahl waren neben persönlichen Gesprächen zum Beispiel Lernvideos, Motivationsboards sowie fachliche, emotionale und technische Hilfestellungen.

Der Erfolg, dass im Schuljahr 2019/2020 alle Schüler*innen die Schule mit einem Abschluss verlassen haben, ist nicht nur wegen Corona hoch einzuschätzen. Auch in normalen Jahren ist es Ziel der nicht-staatlichen Schule ein Modell für Chancengerechtigkeit zu sein. Sie will zeigen, dass es möglich ist, allen Jugendlichen in Deutschland – ungeachtet ihrer sozialen und kulturellen Herkunft – die Chance auf einen Schulabschluss zu geben. Mehr Infos zur unabhängigen Schule, die freiwillig eine Brennpunktschule ist, auf der Webseite www.quinoa-bildung.de.

Das diesjährige Motto des Deutschen Arbeitgeberpreis für Bildung lautete „Geht nicht – gibt’s nicht! Bildungseinrichtungen zeigen und fördern Problemlösekompetenz.“ In diesem Jahr lag der Schwerpunkt aus aktuellem Anlass auf der Umstellung auf digitalen Unterricht und auf der Aufrechterhaltung Lehrer-Schüler-Beziehungen während der Schulschließung im Frühjahr. In diesem Jahr wurden deutschlandweit insgesamt vier Bildungseinrichtungen ausgezeichnet.

26. November 2020