Neue Legislatur mit einer neuen Werberedakteurin

Neues Jahr, neues Glück. Ab sofort übernimmt Oliwia Nowakowska die Aufgaben von Andrei Schnell.

Oliwia Nowakowska, die neue Werberedakteurin. Foto: Oliwia Nowakowska

Bevor ich mit der Vorstellung meiner Person beginne, möchte ich mich selbst nochmal für Andreis wunderbare Arbeit im Soldiner Kiez bedanken und ich hoffe, dass ich diese Arbeit und unser Kiez würdevoll vertreten kann.

Ich bin Oliwia, gebürtige Polin und im Rheinland aufgewachsen. Vor vier Jahren bin ich in den Soldiner Kiez gezogen und heute kann ich stolz sagen, dass ich hier endlich eine Heimat finden konnte. Denn in der Nachbarschaft treffe ich immer wieder Menschen aus meiner östlichen Heimat, die offen für Gespräche sind. Dazu ein lustige Nebenbemerkung: Der Stadtteil ist nach der Soldiner Straße benannt, die wiederum nach der Stadt Soldin in Pommern (Polen) benannt ist. Aber auch alle anderen Bewohner*innen im Kiez sind zuvorkommend, engagiert und bereit für einen Austausch, sodass sie unseren Kiez bereichern. Diese Menschen, als auch die schönen Ecken, sei es bei einem Spaziergang entlang der Panke oder bei einem Besuch einer der Kiez-Kunstwerkstätte geben mir dieses heimische Gefühl.

Zurzeit studiere ich (noch) Biotechnologie an der technischen Universität Berlin und wie der Zufall es so will, befindet sich gerade der biotechnologische Campus am Volkspark Humboldthain. Die Schwerpunkte des Studiums sind die typischen Naturwissenschaften und Ingenieurswissenschaften, weshalb ich oft im Labor stehe und irgendwelche neuartigen, kuriosen Geräte bediene. Manchmal ist die Arbeit anstrengend, denn es kommt oft vor, dass ich erst nach einem 8 stündigen Labortage erkenne, dass ein Experiment nicht funktioniert hat.

Um einen Ausgleich zu finden, bin ich ehrenamtlich bei unserem lokalen Online-Magazin ‚weddingweiser.de‘ tätig. Hier kann ich mich kreativ ausleben und vor allem immer wieder mit interessanten Menschen aus dem Kiez in Kontakt treten. Nun hoffe ich, mit der Tätigkeit beim Quartiersmanagement weitere großartigen Bewohner*innen kennenzulernen, sie zu interviewen und sie natürlich auf der Website vorzustellen. Aber auch auf die neuen Projekte in unserem Stadtteil bin ich sehr gespannt und freue mich schon ebenfalls über diese zu berichten. In der Hoffnung, dass wir uns bald vielleicht wieder von Angesicht zu Angesicht treffen und kennenlernen können, fange ich mit großer Begeisterung meinen neuen Abschnitt bei dem Quartiermanagement an. Wenn es Anregungen, Ideen oder Neuigkeiten zum Kiez Ihrer- und Eurerseits gibt, stehe ich für Informationen oder einen Austauschen immer gerne zu Verfügung. In diesem Sinne bedanke ich mich auch bei dem Team des QM Soldiner Straße und freue mich auf die Zusammenarbei