Bücherbox ist letztes neues Element auf der Grüntaler

Die Einweihung einer ehemaligen Telefonzelle ist am 14. November. Ebenfalls dabei ist eine Ausstellung mit Erinnerung an das Projekt GrüntalErLeben.

Plakat mit Einladung zur Einweihung der Bücherbox am 14. November. Grafik: GruppeF

ABGESAGT: Bücherbox kommt, aber Einweihungsfest fällt aus: Siehe Beitrag "Lass die Bücher sprechen".

Zwei Jahre lang hat das Projekt GrüntalErLeben die Mittelpromenade zwischen Osloer Straße und Kleingärten an der Grenze zu Pankow verschönert. Nun folgt der Schlussstein. Mit einer feierlichen Einweihung wird eine Bücherbox aufgestellt. Am 14. November von 15 bis 17 Uhr wird eine ehemalige Telefonzelle der Anwohner*innen übergeben. Gleichzeitig ist eine Ausstellung zu sehen, die Fotos zeigt, wie GrüntalErLeben die Straße verändert hat.

Das Beteiligungsprojekt zur Verschönerung der Grüntaler Straße unter dem Namen "GrüntalErLeben" wird mit Mitteln der Sozialen Stadt vom Quartiersmanagement über den Projektfonds ermöglicht. Projektträger sind die Landschaftsarchitekten Gruppe F.

21. Oktober 2020