Gewonnen hat der Stadtbaum

Das Team des Quartiersmanagements rief im Sommer dazu auf, die Stadtbäume nicht zu vergessen. In sozialen Medien suchte das Team fleißige Helfer.

Challenge mit Spaßfaktor mit September: Wer ist der schnellste Gießer? Grafik: QM

Drei Herausforderungen - englisch challenge - hat das Quartiersmanagement in den Monaten Juli, August und September gestartet. Unter dem Hashtag #soldinerkiezgiesst rief das Team auf Twitter, Facebook und Instagram auf, Straßenbäume in der heißen Jahreszeit mit Wasser zu versorgen. Die Aktion fand auch über den Soldiner Kiez hinaus ein breites Echo. Dreimal gab es kleine Preise zu gewinnen. Die wahren Gewinner der Aktion waren die Stadtbäume, denen im trockenen Sommer jeder zusätzliche Tropfen Wasser half.

Als kleinen Ansporn konnten auch die Gießer*innen etwas gewinnen. So freute sich der Mieterbeirat Soldiner Kiez in der Julichallenge über ein Eis der Speisekammer (vor der Stephanuskirche). Am 7. September um 17 Uhr gab es ein Dankeschön-Event mit Überraschungen und Tombola für alle, die gegossen hatten. Zu Ende ging die Aktion am 22. September beim Fest der temporären Spielstraße.

Anlass für die Challenges mit Gießkanne war der trockene Sommer 2020. "Die Idee ist, Soldiner*innen dazu anzuregen, mit Hilfe der Notwasserpumpen und von uns bereitgestellten Gießkannen, im Sommer Bäume im Kiez mit Wasser zu versorgen", sagt das Team des Quartiersmanagements. Aufmerksam gemacht wurde mit der Aktion auch auf die Webseite giessdenkiez.de. Sie verrät das Alter und den Wasserbedarf jedes Berliners Baumes. Auf der dortigen Karte sind auch alle öffentlichen Pumpen eingetragen.

Infos zu der Aktion finden sich auch in der Ankündigung in einem Beitrag vom 3. Juli mit der Überschrift: "Bitte gieß' mich! Dein Soldiner Baum".

14. Oktober 2020