Es wurde hell auf der Grüntaler Promenade

Bei einer Nachtwanderung auf der Grüntalter Straße diskutierte die Nachbarschaft Wünsche für die Entwicklung der Straße.

Nachtwanderung

Wünsche für die Grüntaler Straße wurden bei einer Nachtwanderung geäußert. Foto: Andrei Schnell

„Im Dunkeln laufe ich hier nicht entlang“. Diese Meinung vertraten viele Anwohnerinnen und Anwohner über die Grüntaler Promenade. Deshalb hat das Projekt „GrüntalErLeben“ am Abend des 10. Oktober zu einer Nachwanderung eingeladen. Es sollte Raum gegeben werden, damit über die Themen Beleuchtung und Verkehrssicherheit geredet werden konnte.

Vor einem gemeinsamen Abendbrot informierte das Team von Gruppe F (die Projektträger) über bisherige Ergebnisse aus den unterschiedlichen Beteiligungsaktionen.

Mit Einsetzen der Dunkelheit wurden Groß und Klein mit Öllampen, Laternen und Taschenlampen ausgestattet und die gemeinsame Nachtwanderung durch die Grüntaler Promenade begann. Vor allem im nördlichen Bereich der Grüntaler Promenade (Richtung S-Bahngleise) wurden einige besonders dunkle Ecken entdeckt. Vor Ort wurden Ideen und Wünsche für ein hellere und sicherere Grüntaler Promenade gesammelt. Bemängelt wurde vor allem die dicht wachsenden Gebüsche, durch die die Promenade wenig einsichtig, finster ist und damit unsicher wirkt. Auch die aktuell unzureichende Verkehrssicherheit sprachen die Anwohnerinnen und Anwohner an.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer brachten einige Vorschläge, wie dem jetztigen Zustand entgegengewirkt werden kann. Die Ideen reichten von Auslichtung/Ausdünnung des Gebüsches und einer nachhaltigen Pflege durch das Straßen- und Grünflächenamt bis hin zu indirektem Licht in den Bäumen und dem Bau von solarbetriebenen LED-Laternen. Neben dem Wunsch nach mehr Einsehbarkeit durch Beleuchtung wurde auch vorgeschlagen, dass die Kiezläufer ihre Runden öfter über den Grünstreifen drehen könnten.

Das Projekt "GrüntalErLeben" wird vom Quartiersmanagement Soldiner Kiez aus dem Projektfonds mit Mitteln der Sozialen Stadt möglich gemacht. Ziel des Projekts ist, die Aufenthaltsqualität der Grüntaler Promenade zu verbessern. Das Konzept zur Verschönerung soll vor Ort mit Bürgerbeteiligung erarbeitet werden. Um die Straße langfristig einladender zu gestalten, ist ein Bausein des Projekt, in Kooperation mit Schulen temporäre Stadtmöbel zu bauen. Diese dienen in einer Probephase als Test für eine neue dauerhafte Stadtmöblierung.

Fotoeindrücke vom Herbstfest in unserm Fotoalbum auf dieser Webseite.

17.10.2018