Doku zur Gastarbeiterstraße

Die mobile Ausstellung Sila Yolu kommt noch einmal zum Bi'bak. Und die Doku Gastarbeiterstraße wird gezeigt.

Doku E5 Ölüm Yolu

Der Fordtransit mit der mobilen Ausstellung Sila Yolu - der Ferientransit in die Türkei und die Erzählungen der Autobahn kehrt noch einmal zum Bi'bak zurück. Nach einer Tour zu verschiedenen Kulturorten in Berlin hält er am Donnerstag, 6. Oktober vor dem Bi'bak in der Prinzenallee 59. Am Freitag, 7. Oktober, wird die audiovisuelle Installation vor dem Himmelbeet zu sehen sein. Am Sonnabend, 8. Oktober hält der Minibus vor der Galerie Wedding in der Müllerstraße und am 9. Oktober noch einmal vor dem Gemeinschaftsgarten Himmelbeet in der Schulstraße. Das Kunst-Projekt Sila Yolu ist damit beendet.

An diesem letzten Wochenende für das Kunstprojekt zeigt der Projektraum Bi'bak den historischen Dokumentarfilm E5 Ölüm Yolu von 1978. Der Film mit dem deutschen Titel Gastarbeiterstraße stammt aus dem Nachlass von Tuncel Kurtiz und wurde für das schwedische Fernsehen gedreht. Der Film wird mit deutschen Untertiteln gezeigt.

Sila Yolu heißt auf deutsch Heimatweg. Die deutsch-türkische Community bezeichnet damit den Ferientransit in die Türkei. Bei Sıla Yolu schwingt eine gewisse tragische Melancholie mit, die alle Strapazen und Schwierigkeiten der stundenlangen Autotour einschließt.

Die Filmreihe im Bi'bak mit dem Titel Bi'bakino wird mit Mitteln der Sozialen Stadt aus dem Aktionsfonds unterstützt.

Auf Facebook finden sich mehr Infos zum Last Weekend Sila Yolu und zum Film E5 Ölüm Yolu. Auf ihren Webseiten stellen sich Bi'bak und das Kunstprojekt Sila Yolu vor.

04.10.2016