Der berlinweite Terminkalender der Quartiersmanagements

Projekte, die über das Quartiersmanagement gefördert werden, können öffentliche Veranstaltungen in einen Online-Kalender eintragen und so auf sich aufmerksam machen. Hier eine kurze Anleitung.

Der Veranstaltungskalender für das Quartiersmanagement. Grafik: QM

Projektträger, die schon erfahren sind, kennen und nutzen ihn: den gemeinsamen Veranstaltungskalender aller Berliner Quartiersmanagements. Sie tragen online öffentliche Termine ein und können so auf der Startseite www.soldiner-quartier.de über ihre Events informieren.

Wer diese Möglichkeit noch nicht nutzt, kann einen Blick in diese Klickanleitung werfen, den Birgit Bogner für ein Workshop im Gebiet Brunnenviertel erstellt hat. Die Anleitung beschreibt, wie man über den Link "Veranstaltung vorschlagen", zu einer Eingabemaske gelangt, in der die Details eines Termins eingetragen werden können. Es empfiehlt sich, eine Überschrift, eine kurze Zusammenfassung und eine ausführliche Beschreibung bereits parat zu haben.

Wichtiger Tipp: Wurde der Terminvorschlag abgesendet, wird er vom Team des zuständigen Quartiersmanagements redaktionell geprüft und freigeschaltet. Dies ist nötig, da der Kalender ausschließlich Veranstaltungen geförderter Projekte enthalten soll. Zu empfehlen ist, das Vorortbüro unter der E-Mail-Adresse qm-soldiner@urbanplan.de über die neu eingetragene Veranstaltung zu informieren. Eine solche kurze Info hilft dem Team im Vorortbüro. Denn die Datenbank, die zur Freischaltung der Termine verwendet wird, ist umfangreich.

Seit vielen Jahren nutzen die Berliner Quartiersmanagements einen gemeinsamen Veranstaltungskalender. Auf dieser Webseite wird ein Ausschnitt dieses Kalenders angezeigt, der lediglich die Termine für den Soldiner Kiez auflistet. Der vollständige Kalender ist auf dem Dachportal www.quartiersmanagement-berlin.de einsehbar.

Weitere Infos:

Klickanleitung zum Vorschlagen eines Termines für den Veranstaltungskalender (die Anleitung wurde für das Gebiet Brunnenviertel erstellt und gilt für den Soldiner Kiez sinngemäß)

16. März 2018