Panke Parcours: Viel Musik beim "Festival im Soldiner Kiez"

Am 16. September verwandelt sich das Ufer der Panke in die längste Bühne Berlins. An 12 Spielorten treten Musiker von 14 bis 19 Uhr unter freiem Himmel vom Café Wilma bis zum Franzosenbecken auf.

PankeParcours

Einladung zum PankeParcours am 16. September. Grafik: promo

Der Panke Parcours lädt von 14 bis 19 Uhr zu einem entspannten zweiten Sonnabend nach den Sommerferien (16. September) vom Café Wilma bis zum Franzosenbecken ein.

Neu in diesem Jahr ist ein Entenrennen. Wiederholt wird eine Wettfahrt, mit der vor fünf Jahren der Verein panke-info beim Weddinger Kulturfestival einen Publikumserfolg landete. Gelbe Badewannenenten, gesponsert von den Berliner Wasserbetrieben, ließen sich von der Pankstraße zur Gerichtsstraße treiben. Wobei jede Ente eine Nummer trug und die Zuschauer frei und fröhlich "ihre" Plastikente anfeuerten. So gut soetwas bei Gummienten eben geht.

Aber die Hauptsache beim "Festival im Soldiner Kiez" (so das Motto in diesem Jahr) ist natürlich die Musik. An 12 Spielorten treten Musiker verschiedener Richtungen und Stile auf. Der Zuschauer kann die Panke entlang schlendern und sich hinter jeder Biegung musikalisch überraschen lassen.

Wer nicht Musiker ist und dennoch auftreten wollte, der ist beim PankeMarkt in der Stockholmer Straße zu finden. Dort wird es eine Tauschparty vom Projekt Soldiner Kiez-Tausch geben. Das Repair-Café stellt sich vor, indem es Kabelbrüche - zum Beispiel bei Kopfhörern - repariert. Lokale Textilhandwerkerinnen wie handgewebt aus der PA 58 zeigen, wie Wolle kardiert wird. Das Team des Quartiersmanagement ist vor Ort. Außerdem gibt es Siebdruck, Gastronomie und Flohmarkt.

 

Weiterführende Informationen:

Hier finden Sie das Programm.

Demnächst mehr auf www.pankeparcours.de und auf der zugehörigen Facebookseite.

7. September 2017