Kultummel im Labyrinth

In der neuen Mitmach-Ausstellung im Kindermuseum geht es um Vielfalt. Ein Jahr lang können Kinder zwischen drei und elf Jahren 13 Stationen erkunden.

Kultummel

1,2,3 Kultummel ist der Titel der Ausstellung zum Thema Vielfalt

Am 6. Mai eröffnete die Labyrinth Kindermuseum in der Osloer Straße die neue Mitmach-Ausstellung "1,2,3 Kultummel". Kinder von drei bis elf Jahren können an 13 Stationen spielen und dabei erleben, dass das Leben stets aus vielen Möglichkeiten und Optionen besteht. Die 13 Stationen sind zum Beispiel eine Anprobe in der Kleiderboutique, eine Gedankenreise im Koffershop, eine Erkundung der Sprachenvielfalt im Buchladen oder Heimatgeschichten im Lampenshop. "Ziel der Ausstellung ist es, die Jüngsten der Gesellschaft am aktuellen Diskurs über den Wert von Vielfalt zu beteiligen", wie es in einer Mitteilung heißt.

Zur Ausstellung gehört auch ein Ferienprogramm im Sommer. Über Glück wird es täglich während der Ferien in Berlin gehen. Auch Pfingsten und rund um Christi Himmelfahrt hat das Labyrinth für Familien täglich geöffnet. Die Ferienöffnungszeiten im Labyrinth

Der Eintritt für Kinder ab zwei Jahren und für Erwachsene beträgt gleichermaßen 6,50 Euro. Am Donnerstag und Freitag 5,50 Euro. Kindergeburtstage können im Labyrinth Kindermuseum ausgerichtet werden.

Ein Kindermuseum bietet interaktive Erlebnisse zu einem bestimmten Thema. Das Konzept eines Kindermuseums ist, nicht vom ausgestellten Objekt her zu denken, sondern vom Kind auszugehen. Das Labyrinth eröffnete 1997 und hatte seitdem 1,4 Millionen Gäste.

10. Mai 2017