Uni-Seminar für den Kiez

Am Sonntag, den 7. August, stellen Studierende der TU Berlin ihre Ideen für den Soldiner Kiez vor.

Open Class über Architektur am 7. August

Open Class über Architektur am 7. August

Studentische Projekte über den Soldiner Kiez werden am Sonntag, den 7. August ab 14 Uhr auf der Grüntaler Straße gezeigt. Alle Bewohnerinnen und Bewohner sind zu diesem Open Class genannten Seminar eingeladen. Gezeigt werden die Ergebnisse eines Seminars an der Technischen Hochschule (TU) mit dem Titel "Forms of communication". Die Studierenden der TU-Berlin stellen ihre Projekte über den Soldiner Kiez in einer offenen Klasse vor.

Das Programm:

14:00 Begrüßung

14:15 Präsentationen

15:00 Jury Feedback

16:00 Offene Diskussion

17:00 Drinks

Ort: Grüntaler Straße Ecke Soldinerstraße

Eine offene Klasse ist eine Diskussionsveranstaltung, zu der jeder Interessierte eingeladen ist. Die Präsentation am Sonntag will erreichen, dass viele Anwohner in die Lage versetzt werden, über die vorhandene Architektur im Kiez kompetenter als vorher reden zu können. Die Organisatorin Andrea Protschky drückt es so aus: "Ziel ist, die Komplexität von Architektur kommunizierbar zu machen, um ein breites Publikum zu befähigen, kritisch und analytisch am öffentlichen Diskurs teilzunehmen."

Der Tag soll ermöglichen, dass Studierende als Experten der Universität und die Bewohnerinnen und Bewohnern des Kiez ins Gespräch kommen.

Im Uni-Seminar "Forms of Communications" ging es darum, mithilfe verschiedenster Medien wie Foto, Video oder Reportage den Soldiner-Kiez als Möglichkeitsraum in einer Fallstudie zu erforschen.

Die offene Klasse ist ein Projekt, das mit Mitteln der Sozialen Stadt aus dem Aktionsfonds gefördert wird.

03. Augsut 2016